Presse

16.07.2019, 08:24 Uhr | CDU-Fraktion Spandau

Spandau setzt auf Hundetütenspender

Bezirksstadtrat Frank Bewig findet pragmatische Lösung

Der Bezirk Spandau wird in Eigeninitiative Hundetütenspender anbieten. Auf Antrag der CDU-Fraktion Spandau hatte das Bezirksamt geprüft, ob und wie die noch bestehenden Dog Stations in Spandau erhalten bleiben oder durch ein vergleichbareres Angebot ersetzt werden können. Im Rahmen der Neuordnung und Neuverteilung der Werberechte im öffentlichen Straßenland durch den Berliner Senat wurde die Kooperation mit der Firma Wall GmbH nicht fortgeführt. Die Dog Stations sorgten mit ihrem kostenfreien Beutel-Angebot und der integrierten Entsorgungsmöglichkeit in ihrem Umfeld für ein saubereres Stadtbild.

Thorsten Schatz, stellvertretender Fraktionsvorsitzender

Dazu erklärt Thorsten Schatz, stellvertretender Vorsitzender der CDU-Fraktion Spandau:

„Durch die Senatsentscheidung waren wir zum Handeln gezwungen. In absehbarer Zeit werden nach und nach sämtliche Dog Stations aus dem Berliner Stadtbild verschwinden. Für den Bezirk Spandau hat CDU-Bezirksstadtrat Frank Bewig nun eine pragmatische Lösung gefunden. Spandau geht damit mit gutem Beispiel voran und schafft es im Unterschied zu allen anderen Bezirken, ein Serviceangebot für die Hundehalterinnen und Hundehalter zu erhalten.

Die Dog Stations werden zwar abgebaut, aber in absehbarer Zeit durch bezirkseigene Tütchenspender ersetzt. Die Hundehalterinnen und Hundehalter bekommen somit in vielen Kiezen vom Bezirk kostenfreie Kotbeutel gestellt, um die Hinterlassenschaften ihrer Tiere entsorgen zu können. Mit dieser Entscheidung unterstreicht Frank Bewig das Ziel der CDU Spandau, für mehr Sauberkeit in unseren Parks, Wäldern und Grünanlagen zu sorgen. Wir wollen, dass sich in Spandau Mensch und Tier wohl fühlen.“

 



Weitere Informationen dazu auf CDU-Kreisverband Spandau
Weitere Informationen dazu auf CDU-Fraktion Spandau
Weitere Informationen dazu auf Matthias Brauner MdA
Personen (1)