Presse

05.05.2020, 15:15 Uhr

Keine Helden 1. und 2. Klasse beim Corona-Bonus

Zum Senatsbeschluss über eine Corona-Prämie erklärt der Vorsitzende der CDU Berlin, Kai Wegner:

"Beim Empfängerkreis der Corona-Prämie ist der Senat auf halber Strecke stehengeblieben.  Viele Alltagshelden wie beispielsweise die Supermarktangestellten fallen weiterhin durch das Raster. Es bleibt dabei, was die CDU von Anfang an gesagt hat: Es darf keine Helden 1. und 2. Klasse geben.

Dringender Nachbesserungsbedarf besteht weiterhin bei der Finanzierung. Eine Prämie auf Kosten der Hauptstadtzulage ist ein billiger Taschenspielertrick. Die Gelder für einen attraktiven öffentlichen Dienst dürfen nicht nach Gutdünken umverteilt werden. Die Landesbediensteten müssen auf Zusagen vertrauen können. Es ist auch eine Frage der Glaubwürdigkeit und der Wertschätzung, den Corona-Bonus fair und ehrlich zu finanzieren.

Der Corona-Bonus sollte in Form eines Wertgutscheins ausgestaltet werden, der in Berliner Geschäften eingelöst werden kann. Dafür schlagen wir den Berliner City-Scheck vor. So wird die Anerkennung zugleich zu einem ersten Konjunkturprogramm für die Berliner Wirtschaft."



Weitere Informationen dazu auf CDU-Fraktion Spandau
Impressionen
News-Ticker
Presseschau
Termine
Landesverband Berlin
CDU Landesverband
Berlin
Ticker der
CDU Deutschlands
MIT Deutschlands