Presse

24.06.2020, 12:31 Uhr

Sommerferien beenden Schulchaos

Zum Ende des Schuljahres erklärt Kai Wegner, Landesvorsitzender der CDU Berlin:

„Ein ungewöhnliches und herauforderndes Schuljahr geht zu Ende – für die Schülerinnen und Schüler, für die Eltern und auch für die Lehrkräfte gleichermaßen. Ich habe großen Respekt davor, was in den Schulen, aber gerade auch was durch die Eltern insbesondere in der Corona-Zeit geleistet wurde. Praktisch über Nacht musste der Unterricht digital von zu Hause stattfinden, Unterricht und Tagesabläufe neu organisiert werden. Viele Schulen und Familien haben diese Herausforderungen voller Elan und Kreativität angenommen.

Die Bildungssenatorin ist in dieser Situation abgetaucht. Die wahren Krisenmanager waren die Eltern und die vielen Schulleitungen mit ihren Teams. Sie haben aufgefangen, entwickelt und umgesetzt. Die wenigen Handlungsempfehlungen der Senatorin kamen zu spät oder ließen viel Interpretationsspielraum.

Frau Scheeres muss nun zwingend die Sommerpause nutzen und nachsitzen: Wir brauchen wirksame Konzepte, wie Schule nach den Sommerferien unter Corona-Bedingungen funktionieren kann. Jetzt müssen auch die baulichen Maßnahmen endlich umgesetzt werden, um Hygieneregeln zu gewährleisten. Wir brauchen Antworten, wie die Digitalisierung des Unterrichts schneller vorangetrieben werden soll. Wir brauchen gut ausgebildete Lehrkräfte. Die Schulen brauchen verbindliche Antworten wie datenschutzrechtliche Bedenken von Lehrkräften gelöst werden, wenn diese mit den Schülerinnen und Schülern über Smartphone, Videokonferenzsoftware oder Youtube kommunizieren. 

Dieser Senat kann froh sein, dass es für Bildungspolitik keine Noten gibt. Seine Versetzung ist mehr als gefährdet.“

Impressionen
News-Ticker
Presseschau
Termine
Landesverband Berlin
CDU Landesverband
Berlin
Ticker der
CDU Deutschlands
MIT Deutschlands