Presse

10.06.2021, 14:46 Uhr | CDU-Fraktion Berlin

Mehr Plätze schaffen in kostenlosen Sommerschulen

++ Niemand darf wegen Corona den Anschluss verlieren

Alle Schülerinnen und Schüler müssen jetzt die Chance bekommen, ihre coronabedingten Lernrückstände in kostenlosen Ferienschulen aufzuholen. Die SPD-Bildungsverwaltung muss unverzüglich nachsteuern, denn sie hat mit nur 5000 Plätzen den tatsächlichen Bedarf völlig unterschätzt. Experten hatten ihn auf mindestens 50.0000 geschätzt.

Dirk Stettner, bildungspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion Berlin

Dirk Stettner, bildungspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion Berlin, erklärt:

„Alle Schülerinnen und Schüler müssen jetzt die Chance bekommen, ihre coronabedingten Lernrückstände in kostenlosen Ferienschulen aufzuholen. Die SPD-Bildungsverwaltung muss unverzüglich nachsteuern, denn sie hat mit nur 5000 Plätzen den tatsächlichen Bedarf völlig unterschätzt. Experten hatten ihn auf mindestens 50.0000 geschätzt.

Es war leider ein bildungspolitischer Blindflug von SPD-Senatorin Scheeres, private Träger von vornherein auszuschließen. Unseren Kindern und Eltern wäre damit sicher besser geholfen, ihnen mit Bildungsgutscheinen private Nachhilfen über ein Jahr zweimal wöchentlich zu finanzieren (s. Antrag).

Es ist erfreulich, dass die Bundesregierung hier Berlin mit ihrem ,Aufholprogramm‘ rund 64 Millionen Euro bereitstellt. Wann nimmt der Senat endlich selbst Mittel in die Hand, um allen Kindern die Chance zu geben, in der Schule aufzuholen?“

 



Weitere Informationen dazu auf CDU-Fraktion Berlin